Suche
  • Elena Lazaridou

Virtuelle Zeiten - Zeit für Selbstfürsorge

Seit über 6 Monaten gehören virtuelle Tagungen und Meetings aus dem Homeoffice für viele zum Arbeitsalltag. Oft hören wir wie abgespannt und müde die Menschen sind und erhoffen sich einige Tipps, um wieder Freude am Arbeiten zu bekommen.


4 Tipps für die Selbstfürsorge beim Moderieren von Meetings aus dem Homeoffice


1. Achten Sie auf die Ergonomie am Arbeitsplatz

Arbeiten Sie mit einem Notebook? Dann stellen Sie bei einem Online-Meeting das Notebook auf ein dickes Buch oder mehrere Zeitschriften. Je nach dem, was Sie griffbereit haben. Der Kopf sollte im 90 ° Winkeln zum Monitor sein. Eine externe Tastatur ist dann hilfreich. Manche Hängen regelrecht am Monitor, weil sie glauben ins Mikro sprechen zu müssen oder die anderen nicht so gut zu hören. Ein Headset ist da hilfreich. Dann bückt man sich auch nicht so seltsam über das Notebook.


2. Bewegung am Schreibtisch

Nach 2 Stunden Schreibtischarbeit sollten Sie sich bewegen. Dafür gibt es Übungsbücher und CDs. Man kann aber auch einige klassische Übungen machen, die man schon kennt, aber nicht darauf kommt sie einfach mal zu machen. Stellen Sie sich zunächst einen Wecker, der alle zwei Stunden klingelt, damit Sie merken wie schnell die Zeit vergeht. Und machen Sie dann mal diese Übungen:

- Stehen Sie auf und Kreisen Sie mit den Schultern nach hinten.

- Ziehen Sie Ihre Schultern nach unten entlang am geraden Rücken und spannen Sie alle 3 Sekunden im Wechsel die Schultern an.

- Kreisen Sie mit den Füssen und fördern Sie die Durchblutung

Das macht wieder munter.


3. Trinken Sie ausreichend

Wenn Sie nicht ausreichend trinken, trocknen die Schleimhäute aus und sind für Viren und Bakterien empfänglicher. Machen Sie es sich schön am Schreibtisch.

- ein schönes Glas oder Tasse, aus der Sie gerne trinken,

- eine Glaskaraffe, die Sie 2-3 mal am Tag füllen,

- eine goldenen Milch, die Ihnen Kraft gibt und ihr Immunsystem stärkt

Und denken Sie daran, dass der Heißhunger auf Süßes oft entsteht, weil Sie durstig sind.



4. Energiereiche Snacks

Stellen Sie sich ein Schüsselchen mit Nüssen auf den Schreibtisch. Die halten den Hunger im Zaum aufgrund der hohen Proteine. Apfelscheiben und Trockenobst wie Datteln (nach Möglichkeit nicht gezuckert) und Rosinen ergänzen die Versorgung am Schreibtisch und geben Energie.


Probieren Sie es einfach mal aus.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim nächsten Meeting.




11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen